Wofür wir stehen


PROFESSIONELLE HAUSVERWALTUNG - WERTE SCHAFFEN, ERHALTEN & STEIGERN

In der Bundesrepublik Deutschland sind derzeit rund 6,3 Billionen Euro in Wohnbauten der ca.  40 Mio. Wohneinheiten investiert (Ein- und Zweifamilienhäuser, Geschosswohnungen). Darunter befinden sich rund 5,4 Mio. selbstgenutzte oder vermietete Eigentumswohnungen. So abstrakt diese Zahlen zunächst erscheinen mögen, umso konkreter sind sie für jeden einzelnen Wohnungs- bzw. Immobilieneigentümer.

In der Regel ist der Erwerb und/oder der Besitz von Wohnungseigentum nicht nur ein bedeutender Aspekt in der persönlichen Lebensplanung sondern auch eine weitreichende und nachhaltige Anlage- und Investitionsentscheidung.

Gerade bei der Entscheidung für Wohneigentum in einer Eigentümergemeinschaft kommt der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums eine wichtige Bedeutung zu. Während im räumlichen Bereich des Sondereigentums (üblicherweise innerhalb der eigenen Wohnung) jeder Wohnungseigentümer selbst für die Ausgestaltung, Pflege und Instandhaltung verantwortlich ist, können diese Punkte im Gemeinschaftseigentum nur in Abstimmung mit den Miteigentümern erfolgen, in der Regel durch Beschlüsse in der Eigentümerversammlung.

Gemäß §27 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) ist der Verwalter berechtigt und verpflichtet, Beschlüsse der Wohnungseigentümer durchzuführen. Aus unserer Sicht kann bei Eigentümergemeinschaften nur eine professionelle Hausverwaltung mit hoher Qualifikation und Sachverstand die Werterhaltung und nachhaltige Wertsicherung einer Immobilie gewährleisten. Dies beinhaltet unter anderem die gewissenhafte Abwicklung des gemeinschaftlichen Zahlungsverkehrs, die Wahl geeigneter Versorgungsunternehmen und Versicherer, die vertrauensvolle Verwaltung der Rücklagengelder, rechtssichere Abrechnungen und Beschlussfassungen sowie die kompetente Vorbereitung und Veranlassung von Instandhaltungs- bzw. Instandsetzungsmaßnahmen.